Flying School

 GÈZA MELCZER-LUKÀCS‘ – ODOROKA VOLXTHEATER

 

ODOROKA*

*bedeutet im japanischen Aufforderung zum Tanz aber auch zur Balgerei

 

 

img_1391-300x225

Domino-Odoroka -Wappentier

Die Flying School ist eine mobile und unbürokratisch organisierte Schauspielschule ohne Alters- und Zeitbegrenzung für Erwachsene, die mindestens ein semiprofessionelles Niveau anstreben, sich aber nicht vollständig einem Theaterstudium widmen wollen.
Die Schüler erhalten Grundlagenunterricht, Rollen- und Szenenstudium und nehmen regelmäßig in Inszenierungsprojekten teil.

N E U : Mittwochs ab dem 18 März 2015, 19:30 Uhr  bis 21:30 Uhr 

Schauspielkurse mit Bühnenprojekt
Theater-Training plus Probenarbeit an einem Stück.
Am Ende der Probenarbeit öffentliche Aufführungen im Theater im Hof.

Beispiele für die jüngsten Bühnenprojekte:
2012 „Mein Freund Harvey (Mary Chase), „Die Präsidentinnen“ (Werner Schwab),
„Warten auf Godot“ (Samuel Beckett)
2013: „Die Panne“ (Friedrich Dürrenmatt), „Old Saybrook“ (Woody Allen), 
2014 „Sylvia“ (A.R. Gurney), „Gott“ (Woody Allen)
2016 Gretchen 89 ff.“ (Lutz Hübner)

Unkostenbeitrag: für alle Projekte und Kurse: monatlich 75,-/55,- Euro
Bühne und Proberäume : Köln – theater im hof, Roonstr.54, 50674 Köln.


Dr. Géza Melczer-Lukács:

„Theater besteht aus Geheimnissen, ein Teil davon ist erlernbar.
Seit über 30 Jahren arbeite ich daran und dafür.“


geza

Geza Melczer-Lukacs (Regisseur & Schauspiellehrer) 

„Mein Odoroka Volxtheater grenzt sich ab vom klassischen deutschen Volkstheater, das man als volkstümliches oder Boulevardtheater bezeichnet.

Volxtheater entfernt sich zwar vom klassischen literarischen Theater, verwendet aber die klassischen dramatischen Themen. Es stützt sich auf die Traditionen der Commedia del Arte mit ihren starken komischen und tragischen Charakteren, auf das revolutionäre Theater in Russland, auf das deutsche Arbeitertheater der Zwanziger Jahre. Volxtheater bezieht Musik, Tanz, Pantomime und Bühnenzauber ein, es ist ausdrucksstarkes Körpertheater. Mein Odoroka Volxtheater bietet keine Gefühle in ihrer reinen Form, sondern stets ist das Komische mit dem Tragischen verbunden – und umgekehrt.“

img_1397-225x300
„Die Panne“ (Dürrenmatt)

Studio in Bonn: Bergstr.126, 53129 Bonn
Tel. & Fax: 0228/479 79 16
mobil: 0151 – 20589656
E-Mail: odoroka@gmx.de
geza.melczerlukacs@gmx.de
odoroka.de